Grün für alle - Treffen der Gemeinschaftsgärten 7. November

Wir diskutieren gemeinsam mit ExpertInnen wie ländliche/städtische Gemeinschaftsgärten und eine stadtnahe Landwirtschaft gelingen und weiter wachsen können.

Gemeinschaftsgärten wie auch die stadtnahe Landwirtschaft sind wichtige Elemente für mehr Lebensqualität in der Stadt. Dadurch werden die Ernährungssouveränität, das Bodenbewusstsein und ein gelingendes Miteinander gefördert. Geduld, Langfristigkeit und Kooperation sind wichtige Themen , ebenso wie Improvisation. Vieles geschieht im Ehrenamt und auf extremen Standorten. Die Gemeinschaftsgärten zeichnet aus, dass sie aus wenig viel machen und eigentlich noch dazu die Umgebung aufwerten.

Viele Menschen in Oberösterreich kommen bereits regelmäßig zusammen, um gemeinsam ihre Umgebung zu gestalten und ökologische Nahrungsmittel anzubauen. Und es wollen noch mehr werden. Wie es mit der Zukunft der Gemeinschaftsgärten und der stadtnahen Landwirtschaft weiter geht, soll im Rahmen der Veranstaltung diskutiert werden.

Programmpunkte

  • Begrüßung
  • Einleitung von Hannah Kordes zur stadtnahen Landwirtschaft
  • Einleitung von Christoph Wiesmayr zu Gemeinschaftsgärten in OÖ
  • Diskussion mit ExpertInnen: u.a. Hannah Kordes (Stadtnahe Landwirtschaft), Christoph Wiesmayr (Urban Gardening Experte), Barbara Veitl (Stadtgärten Linz), Hannes Mayr (Gemeinschaftsgärtner Wachstumsphase Tabakfabrik)
  • Gemeinsamer Ausklang

Moderation: Nora Niemetz

Termin

07. November 2017 von 19 - 21 Uhr + gemütlicher Ausklang

Ort: Linz — Strandgut Urfahr — Ottensheimer Straße 25, 4040 Linz (Alturfahr, Eingang Fischergasse)

Anmeldung* und weitere Infos bei Renate Schernhorst unter renate.schernhorst@klimabuendnis.at  

*Um die Veranstaltung besser Planen zu können bitten wir um Anmeldung.

Einladung als PDF

nach oben

X