Bodenschutz ist Klimaschutz

Internationaler Workshop in Wels zum Nachlesen und Nachhören

Böden spielen eine zentrale Rolle im Klimageschehen – somit kann und muss Bodenschutz auch Teil der Lösung des Klimaproblems sein. Den Gemeinden kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, da auf kommunaler Ebene bei der Raumplanung, bei Bauvorhaben aber auch der Gestaltung und Pflege öffentlicher Flächen und Gebäuden viele bodenrelevante Entscheidungen getroffen werden. Das Bodenbündnis setzt sich für stärkeres Bewusstsein und einen nachhaltigeren Umgang mit Böden ein. In diesem Workshop haben wir gezeigt, wie ein nachhaltiger Umgang mit Böden zur Bewältigung der Klimakrise und zum European Green Deal beitragen kann und wie Bodenschutz in der Gemeinde gelingen kann. Dazu wurden Praxisbeispiele, wie das Projekt „Unser Boden für Bienen – Bienenfreundliche Gemeinde Wels“ oder das Leerstandsmanagement von Trofaiach vorgestellt.

Beiträge

Christian Steiner, Europäisches Bodenbündnis | Präsentation "Beitrag des Bodens zur Bewältigung der Klimakrise – Klimaschutzfunktion der Böden" (PDF)


Luca Montanarella, Europäische Kommission, Joint Research Centre (JRC) | Präsentation "Nachhaltiges Bodenmanagement als relevanter Beitrag zum European Green Deal" (auf Englisch, PDF)


Mario Abl, Bürgermeister von Troifach (AT) | Präsentation "Der Weg zur wachgeküssten Innenstadt von Trofaiach - Wiederbelebung von Leerständen statt Bauen auf der grünen Wiese" (PDF)


Birgitt Wendt, Stadt Wels (AT) | Präsentation "Unser Boden für Bienen - Bienenfreundliche Gemeinde Wels" (PDF)


Antonín Okénka, Bürgermeister von Nova Lhota (CZ) | Präsentation "Projekt Klimagrün in Südmähren" (PDF)

Die Präsentationen können Sie gerne anfordern unter bodenbuendnis@klimabuendnis.at

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen