KlimaAcker 2022

Gelungener Saisonstart am KlimaAcker 2022

Ein"KlimaAcker"?  - was ist denn das? 
 

Kurz gesagt: ein besonders bunter und artenreicher Schulgarten voller verschiedener Kräuter und essbaren Blüten, einer Naschhecke, sogar einem Obstbaum und natürlich voller lebensfroher Schüler:innen, die den Klimaacker selbst gestalten und als Lernraum regelmäßig nutzen können. Besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen Boden, Klimawandel und Klimawandelanpassung im Alltag - natürlich angepasst an alle Altersstufen und spezifisch für jede Schule. 

Schulprojekt "KlimaAcker" geht in die 2.Runde
 

Das Projekt wird auch heuer wieder vom Bodenbündnis Oberösterreich mit Unterstützung des Land OÖ umgesetzt. Nachdem der gelungene Start im Jahr 2021 mit 5 oberösterreichischen Schulen auf viel Zuspruch gestoßen ist, nehmen heuer sogar 10 neue Bildungseinrichtungen teil. Darunter sind Kindergärten, Volksschulen, Neue Mittelschulen und Oberstufen, verteilt auf ganz Oberösterreich, die einen KlimaAcker für ihre Schule anlegen. Zusätzlich werden die 5 Schulen aus dem Vorjahr weiterbegleitet, damit sich der KlimaAcker als neuartiger Lernraum in ihrer Schule nachhaltig etabliert und künftig selbstständig gestaltet werden kann. 

Kinder im Kräuterbeet
 

Gemeinsam mit hunderten motivierten Schüler:innen wurden im Mai und Juni insgesamt über 500 Pflänzchen gesetzt und in den 10 Schulen sind neue KlimaAcker entstanden. Wir haben uns Boden, Standortansprüche und die vielen Kräuter genau angesehen. Nachdem sie frisch gepflanzt sehr feierlich in den Schulgärten willkommen geheißen wurden, konnten sie vor den Ferien schon fleißig genascht, bewundert und verarbeitet werden. 


Zweiter Teil im Herbst

Im Herbst besucht dann das KlimaAcker-Team die Schulen erneut und legt mit den Kindern zusätzlich zum Kräuter- und Gemüsebeet noch eine Naschhecke an, pflanzt einen Apfelbaum und vermittelt dabei die wichtigen Themen Klimawandel und Klimaschutz. Die Schüler:innen werden motiviert, selbst an Lösungen für ein gesundes Klima zu arbeiten und pflanzen als Zeichen dafür ihren vielleicht ersten eigenen Baum. 
Mit diesen Elementen sind die 10 KlimaÄcker dann vollständig angelegt und können in den Folgejahren von der Schule selbstständig als Lernraum genutzt und beliebig erweitert werden. 


Zukünftige "KlimaAcker"

Auch für nächstes Jahr sind wir schon wieder auf der Suche nach motivierten Schulen, die gerne einen KlimaAcker in ihrem Schulgarten mit uns anlegen wollen. Noch gibt es freie Plätze.

Bei Interesse meldet euch bitte beim Bodenbündnis OÖ/Klimabündnis OÖ unter andrea.wagner@klimabuendnis.at

 

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen