Perg am Weg zur Bienenfreundlichen Gemeinde

Bezirksstadt am Weg zur Bienenfreundlichen Gemeinde – Perger/innen lassen ihren Ort wieder aufblühen

(LK) Bienenfreundliche Gemeinden verzichten auf Pestizide auf öffentlichen Grünflächen, bepflanzen diese bienenfreundlich und laden die Bevölkerung ein, auch ihre Hausgärten in kleine Oasen für Insekten zu verwandeln. Gemeinden sind Vorbilder, Vermittler/innen und Bewusstseinsbildner/innen und können so vor Ort eine Schlüsselfunktion einnehmen. Die Stadtgemeinde Perg hat sich entschlossen, diesen Weg einzuschlagen und gemeinsam mit den Profis vom Bodenbündnis OÖ vergangenen Mittwoch bei einer Begehung konkrete Flächen gesucht und Vorschläge erstellt, wie öffentliche Flächen durch mehr heimische, bienenfreundliche Pflanzen aufblühen können. Auch Landesrat Stefan Kaineder hat auf seiner Tour durch Oberösterreich einen Halt in Perg eingelegt und freut sich, dass die wirtschaftlich florierende Gemeinde nun auch auf florierende Grünflächen und Hauptplatz setzt.

LR Kaineder: „Ich finde es beeindruckend, wie sich die engagierte Gruppe rund um Umweltausschussobmann  und dem Initiator und Unternehmer Franz Baumann besonders für den Schutz und Erhalt der Bienen und Insekten einsetzt und Perg damit zum Aufblühen bringen wird. Unsere Bienenfreundlichen Gemeinden sind Vorbilder im Einsatz für mehr Vielfalt, und beweisen, dass es auch ohne Umweltgifte geht. Sie zeigen als Vorreiter/innen auf, wie Bienen- und Umweltschutz im öffentlichen Raum funktioniert. Ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Bewahren unserer Lebensgrundlagen für die nächsten Generationen.“

75 Prozent unserer Nutzpflanzen sind von der Bestäubung durch Insekten abhängig. Somit hat das Bienen- und Insektensterben auch einen enormen Einfluss auf die Artenvielfalt. „Ich bedanke mich bei den engagierten Perger/innen, die mit ihrem Einsatz bewusst gegen diese Entwicklung vorgehen“, so LR Kaineder abschließend.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen